Hier findest du Informationen zu meinen Büchern

Lorem ip

Die Bambusstrategie ist mein erstes Buch, 2012 erschienen, mittlerweile in der 7.Auflage, immer noch sehr beliebt und von zahlreichen psychosomatischen Kliniken und Burn-out Selbsthilfegruppen empfohlen.


Mit der Bambusstrategie bist du für die täglichen Herausforderungen bestens gerüstet!

Wir alle bewundern Menschen, die mit Druck, Konflikten und Niederlagen leichter fertig werden als andere, die den Herausforderungen des Lebens nicht nur standhalten, sondern daran wachsen. 

Diese innere Widerstandsfähigkeit heißt Resilienz. In diesem Buch findest du Tests zur Selbsteinschätzung, Checklisten, Übungen und pragmatische Tipps, um so stark und flexibel zu werden wie ein Bambus. Du wirst mit diesem Buch Mut, Energie und Selbstsicherheit entwickeln, um die herausfordernden Situationen in deinem Privat und Arbeitsleben mithilfe deines „Bamboo“ standfest zu meistern.


mmonline

5,0 von 5 Sternen Empfehlenswert

Rezension aus Deutschland vom 9. September 2021

Verifizierter Kauf

Endlich ein Buch mit praktischer Relevanz. Hier kann man die eigene Resilienz "testen" und findet nach der Auswertung viele Anregungen, um sich zu verbessern. Leicht verständlich. Sehr gut illustriert und praxisnah.
 

Mein zweites Buch "Erfolgreich führen mit Resilienz" ist 2015 erschienen und wendet sich an Führungskräfte aller Ebenen.

Denn Führung hat sich radikal verändert.

Die Führungskräfte von heute und morgen bewegen sich im Spannungsfeld zwischen Führen und Folgen, Vertrauen und Respekt, Macht und Mitgefühl.

Dieser Seiltanz kostet Kraft und erzeugt Druck, dem Führungskräfte etwas entgegensetzen müssen.

Ohne innere Widerstandsfähigkeit, die sogenannte Resilienz, lässt sich ein Führungsjob heute nicht mehr bewältigen.

Der erste Teil des Buches zeigt Führungskräften, wie sie die Herausforderungen ihres Jobs meistern können. Wie sie auch unter hohem Druck genügend Widerstandskraft mobilisieren und mit klarem Blick Perspektiven sehen.

Im zweiten Teil geht es darum, wie du durch einen gesundheitsförderlichen Führungsstil auch die Resilienz der Mitarbeiter entwickeln kannst, um diese gesund und motiviert zu erhalten. Dazu stelle ich ausführlich den transformationalen Führungsstil vor und wie dieser zum resilienzorientierten Führungsstil wird. Du bekommst auch in diesem Buch zahlreiche Tests und Übungen, mit denen du deinen Führungsstil reflektieren und weiterentwickeln kannst.


Jürg Wetter

4,0 von 5 Sternen Sehr guter Überblick zu Führung und Resilienz

Rezension aus Deutschland vom 28. Februar 2018

Verifizierter Kauf

Da ich bereits einige Bücher zum Thema Resilienz gelesen habe, ist mir die klare Struktur von Frau Maehrlein positiv aufgefallen. Aus meiner Sicht wird das Thema künftig noch sehr stark zunehmen. Themen wie Burnout werden jedoch immer noch in vielen Unternehmen zu wenig ernst genommen. Im Sinne einer Gesundheitsprävention kann ich dieses Buch allen gesundheitsbewussten und zukunftsorientierten Menschen nur empfehlen. Für mich auch ein wertvolles Werk zum Thema "gesunde Führung".
Als Dozent beschäftige ich mich seit 30 Jahren mit Persönlichkeitsentwicklung und habe auch selber diverse Herausforderungen über- bzw. durchlebt.Somit kann ich Führungskräfte wie auch deren Mitarbeiter nur ermutigen, sich eingehender mit der Materie "Resilienz" zu beschäftigen. Für mich zählt die Resilienz-Kompetenz zu den kommenden Zusatzkompetenzen.Auch im Projektmanagement sollte man/Frau diese Kompetenz kennen und die Projektmitarbeiter darauf sensibilisieren.
Warum "nur" 4 Sterne? Ich bin ein visueller Mensch und daher wünschte ich mir für das nächste Buch etwas mehr Bilder/Grafiken.
Vielen Dank für das tolle Buch.

Mein drittes Buch "Achtsamkeit ganz praktisch" ist 2017 erschienen und richtet sich an alle Menschen, die endlich mehr Achtsamkeit in ihr Leben bringen wollen.

Kennst du Situationen wie diese? Es ist Freitagnachmittag, du hast eine anstrengende Woche hinter dir und willst noch schnell den Wochenendeinkauf erledigen, da fängt die Kassiererin mit der Kundin vor dir in aller Ruhe ein Schwätzchen an. Und du? Du könntest explodieren!

Immer wieder geraten wir in unserem Alltag in Situationen, in denen andere bei uns den gewissen „Knopf“ drücken, der uns aus unserer inneren Ruhe bringt. Wir könnten dann aus der Haut fahren – müssen es aber nicht! Denn wir haben immer die Wahl, wie wir auf eine Situation reagieren wollen. Der Schlüssel dazu ist Achtsamkeit.

Worauf es bei Achtsamkeit ankommt und wie du sie ganz konkret in jeder Lebenslage trainieren kannst, zeige ich dir in diesem praktischen Büchlein. Mit einem Selbsttest sowie Basiskompetenzen und -übungen trainierst du deinen inneren Beobachter und bekommst mehr Ausgeglichenheit im Alltag. Kleine Achtsamkeitsübungen to go für zwischendurch runden das Buch ab.


Amazon Kunde

5,0 von 5 Sternen Nicht zu viel versprochen!

Rezension aus Deutschland vom 5. Juni 2017

Über das Thema Achtsamkeit ist in den vergangenen Jahren ja sicher schon jede Menge publiziert worden, doch Katharina Maehrlein gelingt es mit diesem leicht zu lesenden Ratgeber, Achtsamkeit im Alltäglichen zu etablieren. Ihre Anleitungen zu den Übungen sind eingängig und nachvollziehbar. Insbesondere impulsive Menschen finden bei Ihr Hilfe und Verständnis. Mir haben am besten die Kapitel zum Beobachten und Nicht- Bewerten von Gefühlen und Gedanken gefallen; hier erklärt sie schlüssig, warum es oft wenig sinnvoll ist, jedem Gedanken und jedem Gefühl Folge zu leisten. Nicht jedes Gefühl und der daraus resultierende Handlungsimpuls ist in jeder Situation hilfreich; oft genügt es, das Gefühl als solches wahrzunehmen, es zu benennen und dann weiterziehen zu lassen. Gleiches gilt für oft wenig zielführende Gedanken, so Maehrlein. Verschiedene Atemtechniken können helfen, diese Zeit des Beobachtens und der Selbstwahrnehmung zu unterstützen. Alles in allem ein - wie der Titel schon verspricht - sehr praxisnahes Büchlein, dem ich noch viele weitere Leser und insbesondere Anwender wünsche.


Mein viertes Buch "Wie Agilität gelingt" ist 2020 erschienen.

Agilität mag für Unternehmen wie eine Wunderlösung klingen, um in komplexen und sich ständig ändernden Kontexten erfolgreich zu sein. Doch ganz so einfach ist es nicht. Denn agiles Arbeiten erfordert nicht nur neue Methoden wie Scrum, Kanban, Design Thinking. Agilität ist ein wertebasiertes Vorgehen. Es geht nicht darum, agile Dinge zu tun, sondern agil zu sein. Agilität erfordert also ein neues Denken. Und das lässt sich nicht verordnen, aber es lässt sich entwickeln. In ihrem Buch richtet sich Katharina Maehrlein an alle, die in einer turbulenten VUKA-Umgebung experimentieren, sich anpassen und lernen müssen: Führungskräfte, Mitarbeitende und Personalverantwortliche. Pointiert und praktisch zeigt die Autorin, wie agiles Arbeiten heute funktionieren kann und welches Rüstzeug es dazu braucht. Die perfekte Lektüre für jeden, der herausfinden möchte, wie Agilität Realität werden kann. Ein Buch über die Dimensionen von Agilität, ihre typischen Hürden und Stolpersteine, ihre Werte und die Entwicklung eines agilen Mindsets. Dazu gibt es eine Toolbox, randvoll mit effektiven Übungen, Checks (wie den „Werte-Reflektor“) und Tests „(Wie agil sind Sie?“), Videos und weiteren Arbeitsmaterialien, die Sie via QR-Code bzw. downloaden können – alle hands on und praxiserprobt.



Michael Heck

5,0 von 5 Sternen To be or not to be agile

Rezension aus Deutschland vom 14. August 2020


Im Gegensatz zu leider vielen anderen Büchern gibt das Buch eine ganze Reihe echter Praxistipps inklusive Fallbeispielen und Checklisten.
Das Buch ist gut verständlich geschrieben und enthält eine Reihe von kostenlosen Arbeitsmaterialien zum Download.
Ganz besonders gut und hilfreich ist die Auflistung typischer organisatorischer Hürden und Stolpersteine und die ausführliche Beschäftigung mit den grundlegenden Werten agiler Frameworks und warum diese leider so selten verstanden und somit auch nicht gelebt werden bzw. nicht prominent genug gemacht wurden.
Es eignet sich somit sehr gut zur Selbstreflexion einzelner Personen und von ganzen Teams.
Zusammenfassend ist das Buch ganz weit oben unter allen Büchern im agil-leanen Kontext.




Soul@Work ist mein ehrenamtliches Herzensprojekt!

Seit 2014 fand der Soul@Work-Kongress drei Mal mit je etwa 300 Gesundheitsförderern aus Unternehmen im Kloster Eberbach in Eltville statt. Mit dem Format Soul@Work-Backstage schauten wir die außerdem hinter die Kulissen von Unternehmen, die sich in besonderem Maße für ihre Mitarbeiter engagieren. 


Die von mir und dem Soul@Work Netzwerk organisierten Veranstaltungen waren ein großer Erfolg.

Zahlreiche inspirierende Fachvorträge von Pater Anselm Grün, Walter Kohl, Professor Dr. Lothar Seiwert u.v.m boten fachlichen Austausch über den Tellerrand der üblichen Gesundheitsthemen hinaus. 


In diesem Sammelband stellen die Kongress-Akteure, allesamt renommierte Experten aus Wirtschaft und Coaching, in hochinteressanten Artikeln ihre erprobten Strategien, Konzepte und innovativen Ansätze zur Prävention von psychischen Erkrankungen, mehr Lebensqualität und Zufriedenheit am Arbeitsplatz vor und geben Einblick in die Unternehmenspraxis mit entsprechenden Best-Practice-Beispielen.



Bettina Schneider

4,0 von 5 Sternen Strategien und Konzepte für mehr Lebensqualität und Zufriedenheit am Arbeitsplatz

Rezension aus Deutschland vom 5. März 2016

Es ist nicht neu, dass psychische Erkrankungen immer stärker zunehmen. Mittlerweile ist jeder zehnte Ausfalltag eines Mitarbeiters auf Burnout und ähnliche Erkrankungen zurückzuführen. Seit Jahren fragen sich Experten, wie solchen Krankheiten vorzubeugen ist? Antworten möchte der Sammelband Soul@Work von Katharina Maehrlein geben.

„In den letzten 17 Jahren, in denen ich mittlerweile über 20.000 Führungskräfte trainiert und gecoacht habe, war nicht eine einzige dabei, die nicht darüber nachgedacht hätte, noch vor der Rente alles hinzuwerfen, auszusteigen, sich selbstständig zu machen, auszubrechen aus dem Hamsterrad“, so Maehrlein.

Die Resilienzexpertin, die 2012 die Initiative Stark wie Bambus gründete und 2014 den ersten Soul@Work-Kongress organisierte, hat mit Soul@Work ein Kompendium mit Beiträgen der Referenten des Kongresses vorgelegt.

20 Experten aus Wirtschaft und Coaching stellen ihre erprobten Strategien und Konzepte für mehr Lebensqualität und Zufriedenheit am Arbeitsplatz vor. Sie geben Unternehmen wie Mitarbeitern hilfreiche Tipps, um chronischer Erschöpfung und Depressionen aktiv vorzubeugen. Best-Practice-Beispiele runden die Beiträge ab.

Soul@Work ist für alle, die den Ausgleich von Privatleben und Job anstreben, um so eine seelische Balance und gesteigerte Lebensqualität zu erreichen.

In diesem Sammelband stellen Kongressakteure wie Bestsellerautorin Sabine Asgodom, Dr. Eckart von Hirschhausen, Florian Langenscheidt, Walter Kohl und viele weitere mehr ihre erprobten Strategien vor.



LoL - Mehr vom Leben

5,0 von 5 Sternen Mitarbeiterführung als Seelenarbeit

Rezension aus Deutschland vom 8. Mai 2016

Wer kennt das nicht? In einer stressigen Arbeitsphase kann man auch am Feierabend nicht abschalten. Es ist noch so viel zu erledigen, die To-Do-Liste rattert im Kopf, an Schlaf ist nicht zu denken. Über einen längeren Zeitraum macht das krank. Kommt dann noch schlechte Stimmung im Job dazu und am Ende noch private Belastungen, dann ist der Teufelskreis perfekt. Ist daran allein der Arbeitgeber Schuld, der doch bitte schön für die optimale Arbeitsumgebung zu sorgen hat? Nein, meint die Resilienz-Expertin und Unternehmens-Trainerin Katharina Maehrlein.

Die seelische Widerstandskraft wecken

"Innere Muster wie beispielsweise der Hang zum Perfektionismus, schlecht "Nein" sagen können und Ähnliches halte ich für die stärksten 'Drucktreiber'", erklärt die Initiatorin der Initiative "Stark wie Bambus". Das Ziel der Initiative: Menschen die Methoden an die Hand zu geben, um dem täglichen Ansturm an Belastungen mit einer gesunden seelischen Widerstandsfähigkeit, der Resilienz, begegnen zu können. Wenn einem alles über den Kopf wächst, der Kollege nervt und eine unangenehme Mail das i-Tüpfelchen auf einem verpatzten Arbeitstag ist, dann empfiehlt Katharina Maehrlein, die Dinge zu nehmen, wie sie sind, anstatt der Wut und dem Ärger Raum, Zeit und wertvolle Kraft zu lassen. Dabei helfen die vier Schritte der Akzeptanz:

1. Widerstand: Ich will die unangenehmen Gedanken verdrängen und aus der Situation flüchten.
2. Hinschauen: Ich stelle mich der Situation und betrachte sie möglichst urteilsfrei.
3. Toleranz: Ich beobachte, was die Konfrontation mit mir macht und welche Emotionen sie weckt. Dabei lasse ich alle Gefühle an mir vorüberziehen.
4. Waffenstillstand: Ich akzeptiere die Situation wie sie ist und konzentriere mich auf die Chancen und Lösungsansätze, die einen Weg aus dem Zustand bieten.

17 Vorträge - 17 Wege zu mehr Lebensqualität am Arbeitsplatz

Es liegt an uns selbst, wie wir unsere Umgebung wahrnehmen und wie wir mit Emotionen umgehen ¿ das könnte eine der Botschaften sein, die Katharina Maehrlein an gestresste Mitarbeiter in kleinen wie auch großen Unternehmen weitergeben möchte. Die andere Seite sind die Führungskräfte, die einiges für ein angenehmes Arbeitsklima tun können. Um beide Seiten zusammen zu bringen und einen Austausch zu fördern, fand 2014 und 2015 der "Soul@Work"-Kongress als Kernveranstaltung der "Stark wie Bambus"-Initiative statt. Wie auch zum ersten Kongress erschien nun das Buch zum Kongress 2015. Im zweiten "Soul@Work"-Sammelband geben 17 Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ihre Erfahrungen weiter. Komiker und Mediziner Eckart von Hirschhausen erklärt, wie Lachen beim Heilen hilft und der Musiker Peter Reimer zeigt Wege auf, wie der Beschleunigung in Schule, Freizeit und dem Arbeitsleben durch einfache Regeln Einhalt geboten werden kann.

LOL - Fazit: Ob ich den Job als Teil eines zufriedenen Lebens auffasse oder in meiner Freizeit einen bewussten Ausgleich suche: Die verschiedenen Ansätze der Referenten bieten jedem Charakter einen anderen Zugang zum Thema. Wer Ideen für mehr Zufriedenheit und Lebensqualität am Arbeitsplatz sucht, wird hier fündig. Dabei ist jeder Beitrag mit einem QR-Code versehen, über den man sich den Kongress-Vortrag auch ansehen kann. Top!

Christiane K., LOL-mehr-vom-leben .de

Im Sammelband zum 3.Soul@Work-Kongress im Jahr 2016 stellen Kongressakteure wie Thomas Sattelberger, Bodo Janssen, die deutsche Lufthansa und viele weitere mehr ihre erprobten Strategien vor.



Amazon Kunde

5,0 von 5 Sternen verschiedene Perspektiven mit teilweise sehr konkreten Informationen zur Umsetzung

Rezension aus Deutschland vom 29. Mai 2017

Vielen Dank an die beiden Herausgeberinnen und die zahlreichen Autoren für dieses gelungene Werk!

Die meisten der Artikel lassen sich sehr flüssig lesen, obwohl es sich um ein Fachbuch mit teilweise sehr praktischen Ansätzen handelt. In vielen Fällen werden Erfahrungen aus der Praxis zur Veranschaulichung genutzt. Mal mehr, mal weniger wissenschaftlich, manchmal auch mit Bonusmaterial, dass man mit einem QR-Code erreichen kann. Schön finde ich die vielfältigen Ansätze, die dabei unterstützen können, Unternehmen, Führungskräfte und Mitarbeiter Kraft zu geben.

Überblick über die einzelnen Autoren und Artikel:

- Dr. Andrea Bokler "Führen mit Persönlichkeit - Durch Werte zu Leadership und Hochleistungsteams" => Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit ist essentiell und wie über die persönlichen, aktuell erlebten und gewünschten Werte das Miteinander gestaltet werden kann (Cultural Transformation Tools, Richard Barrett)

- Pater Anselm Grün & Stephan Röder "Innovativ benediktinisch - Mit tausendjähriger Weisheit heute Leben und Erfolg fördern" => im Dialog über die Klarheit und Weisheit der über 1500 Jahre alten Benediktsregel und wie diese auch für heutige Führung und Unternehmen hilfreich sein kann

- Bettina Hofstätter "Führung, die motiviert! - Reise ins Land der Potenzialentfaltung" => eine Anleitung, wie altbewährtes in Frage gestellt und der Zukunft entgegen gereist werden kann

- Markus Hoitz "Selbstausbeutung als Auszeichnung - Mangelndes Gesundheitsmanagement und die negativen Auswirkungen auf den Unternehmensgewinn" => warum der Unternehmer davon profitiert, die Selbstausbeutung seiner Mitarbeiter zu stoppen und ein mögliches Konzept zur Umsetzung

- Karlheinz Illner "Durch klare Werte zur kraftvollen Führung - Das Hartman Value Profile als Management-Tool" => über die Balance zwischen den Ebenen Herz, Hand und Hirn im Managementalltag

- Bodo Janssen im Gespräch mit Hubertus Spieler "Führen mit Sinn und Menschlichkeit" über die Vision von glücklichen Menschen und wie er die Rahmenbedingungen als Unternehmer und Mensch in seinem Umfeld schafft

- Heidi Lensing "Führungskräfte- und Mitarbeitertrainings im Wandel - es ist Zeit für moderne Lernformen" => und wie diese praktisch umgesetzt werden können, wo sie sinnvoll sind und dadurch ein Mix mit Herkömmlichen Verfahren entsteht

- Katarina Maehrlein "Höchste Zeit für 'New Leadership': der resilienzorientierte Führungsstil" => vom transaktionalen zum transformationalen Führungsstil mit einem "Test" zur Selbstreflektion

- Gunnar Marx "Mit Gespür zu mehr Leichtigkeit im Verkauf" => jemandem etwas 'aufdrücken' versus Kundenbeziehung durch Gespür im Vertrieb

- Thomas Sattelberger "Gesundes Unternehmen statt Rückenschule und Obstkorb" => fragt, wie sich die Organisation verändern muss, damit Menschen ihre Energien zur Entfaltung bringen können

- Jürgen Seitz "Das virtuelle Team - Ein Erfolgsgarant in der digital vernetzten und globalisierten Welt" => mit ganz praktischen Ansätzen zur Umsetzung

- Bettina Stark "Mein 'ICH' muss brennen... Herausforderungen als Wachstumschance nutzen" => Resilienz des Menschen im Vergleich zum Urwald und dessen Fähigkeiten

- Dr. Marcus Täuber "Die Neurobiologie des Erfolgs - Unser Gehirn als Ansatzpunkt für Leistung und Lebensqualität" => über Mentaltraining und einem Cocktail aus Wärme und Autorität

- Martin Uhl "Den ganzen Menschen sehen - Menschengerechtes Arbeiten im Unternehmen der Zukunft" => plädiert für die Arbeit am 'Unternehmen der Zukunft' und dem Zusammenspiel von Mensch und Maschine mit den jeweiligen Stärken

- Daniel Wend "Psychologische Nachsorge für Lufhansa-Mitarbeiter nach dem Germanwings-Unglück" => über die zentral gesteuerte psychosoziale Nachsorge, die freiwillig und leicht erreichbar sein sollte, auch über einen längeren Zeitraum

- Dr. Ulrich Wiek "Lust auf Fairness... Ihre Quelle für gesunde FührungsKRAFT" => Fairness als Kompetenz, die entwickelt werden kann und Erfolg sichert

- Anja Wilhelm "BGM in KMUs - Warum kleinere Unternehmen dieses Feld nicht den Konzernen überlassen sollten" => Erfahrungsbericht über die Vorgehensweise zur Einführung eines BGM



Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.